Royal Icing für Backrezepte

Meine Keksdesigns werden ausschließlich mit Zuckerguss, sogenanntem Royal Icing, verziert. Bevor ihr mit der Verzierung eurer Kekse beginnt, sollte ihr sicherstellen dass alle benötigten Utensilien sauber sind und alle Zutaten und Farben bereit stehen. Da der Zuckerguss sehr schnell trocknet, ist die Vorbereitung entscheidend. Für die meisten meiner Keksdesigns arbeite ich mit einer Kombination aus flüssigem Zuckerguss und zähflüssiger Spritzglasur. Den Zuckerguss für das Ausfüllen der Kekse und die Spritzglasur für feine Linien und witzige Details.

Wie ihr was verwendet? Die Spritzglasur ist meist das Ergebnis nachdem ihr alle Zutaten laut Rezept vermischt habt. Für den Zuckerguss solange Wasser hinzufügen, bis der Guss schön geschmeidig vom Löffel fließt.

Hier ein paar einfache Regeln, damit nichts schief gehen kann.
•    Alle Zutaten griffbereit vorbereiten.
•    Die Zutaten min. 5 Minuten mit dem Mixer oder der Küchenmaschine unterrühren (Schneebesen geht auch, könnte aber ziemlich anstrengend werden). Bei kleiner Stufe starten, damit der Puderzucker euch nicht einnebelt und er sich gut mit der Flüssigkeit verbinden kann.
•    So lange rühren, bis ihr eine zähflüssige, glatte Paste habt.
•    Glasur, die nicht sofort benötigt wird, mit Klarsichtfolie abdecken oder in einer Tupperschüssel luftdicht verschließen. So kann diese nicht eintrocknen.

Rezept für Royal Icing:
4 Eiweiß
900-1000g Puderzucker (je nach Eiweißgröße)

Jetzt noch nach Belieben einfärben & los geht´s!