Österreichische Buchteln aus Germteig (Hefeteig)

Hefeteig Rezept für Buchteln mit Marillenmarmelade

Als leidenschaftlicher Esser von österreichischen Mehlspeisen ist es längst an der Zeit, dass ich euch in meine liebten Backrezepte aus der Heimat einweihe. Wie das Hefeteig Rezept für Buchteln. In dieser Jahreszeit sind bei uns besonders Buchteln beliebt.  Mal heißen sie Buchteln, mal Wuchteln, mal Rohrnudeln, kurz gesagt: Germknödel die im Ofen gebacken werden. Wie immer sie genannt werden, es handelt sich immer um ein flauschiges Teiggebäck mit Hefe, bzw. Germ wie wir Österreicher sagen. Sie schmecken besonders lecker mit Marillenmarmelda, Powidel (Zwetschgenmus) und Vanillesauce. Heute zeige ich euch ein Hefeteig Rezept für Buchteln.

 

Ein Hefeteig braucht viel Geduld und Ruhe. Wenn ihr also das Hefeteig Rezept für Buchteln testen wollt, plant bitte genügend Zeit ein. Seid ihr einmal mit den Grundlagen des Germteig vertraut, könnt ihr traumhaft leckere Kreationen mit Hefeteig zaubern. Die wichtigste Regel vorneweg: Alle Zutaten müssen lauwarm sein. Zweite Regel: Der Teig braucht einen warmen Ort um richtig gehen zu können. Dritte Regel: Verwendet frische Hefe und keine Trockenhefe in Pulverform. Eines meiner liebsten österreichischen Wörter die ich euch gerne beibringen möchte ich das “Dampfl” – der sogenannte Vorteig der aus lauwarmer Milch, Mehl, Zucker und einem Hefewürfel besteht. Das Dampfl zaubert eine besonders fluffige Konsistenz, und mit diesem startet auch gleich das Hefeteig Rezept für Buchteln. 

 

Österreichische Buchteln aus Germteig, Hefeteig Rezept für Buchteln

Österreichische Buchteln aus Germteig (Hefeteig)

 

Zutaten für ca. 25 Buchteln:
250 ml Milch
70 g feiner Backzucker
ein Hefewürfel (ca. 42 g)
500 g Mehl Type 405
80 g Butter
1 Ei (M)
Salz
40 g Butter

Für das Dampfl ca. 100 ml Milch lauwarm aufwärmen und mit 1 EL Zucker mischen. Den Hefewürfel klein bröckeln, hinzugeben und glatt rühren. 4 EL Mehl hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt für 30 min. an einem warmen Ort gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen min. verdoppeln. Die restliche Milch erwärmen. Die Butter in der Milch schmelzen lassen, anschließend den Zucker zugeben und abwarten bis sich dieser aufgelöst hat. Erst dann das Ei unterrühren. Für den Hefeteig das Mehl in eine große Schüssel sieben. Das Dampfl und die Eiermilch zugeben und mit einem Knethaken in der Küchenmaschine verkneten. Der Hefeteig ist fertig, wenn sich der Teig von der Schüssel löst. Zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die restliche Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eine Backform einfetten und bereitstellen. Aus dem Hefeteig eine Ei große Kugel formen, mit Butter bestreichen und in die Form setzen. Durch die Butter lassen sich die Buchteln nachdem Backen leichter trennen. Vor dem Backen die Buchteln erneut gehen lassen und erst Backen wenn sie sich deutlich vergrößert haben. Auf mittlerer Schiene ca. 25 min backen lassen. Die Buchteln sind fertig, wenn sie sich goldbraun färben. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Österreichische Buchteln aus Germteig, Hefeteig Rezept für Buchteln

Österreichische Buchteln aus Germteig (Hefeteig)

 

 

 

 

Österreichische Buchteln aus Germteig, Hefeteig Rezept für Buchteln

Marillenmarmelade für Buchteln

 

Tipp: Für gefüllte Buchteln mit Marillen- oder Powidlmarmelade braucht ihr größere Teigstücke. Das Hefeteig Rezept für Buchteln ergibt dann ca. 15 Buchteln. Die Teigkugeln Flachrollen, einen TL Marmelade reingeben, zusammenklappen und die Seiten gut zusammendrücken.

Zuckersüße Grüße,
Stephanie

 

Österreichische Buchteln aus Germteig, Hefeteig Rezept für Buchteln mit Marillenmarmelade

Österreichische Buchteln aus Germteig (Hefeteig)