Leckeres Knuspermüsli mit Honig

Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln

Wir lieben Backen, wir lieben Süßes, und das am besten in Kombination – HERRLICH! Zum Frühstück muss es aber nicht immer gleich Kuchen in Hülle und Fülle sein. Habt ihr schon mal selbstgemachtes Granola ausprobiert? Seit ich meine Ernährung umgestellt habe, mache ich um raffinierten Industriezucker und Weizenmehl einen großen Bogen. Und mein Bauch dankt es mir. Ich merke wie meine Haut “noch mehr” Strahlkraft bekommt und die Müdigkeit schwindet. Auf dem Einkaufszettel stehen seither Rohrohrzucker, Dinkelmehl, Mandel, Haferflocken und zum Frühstück leckerer Honig anstelle von Konfitüre. Warum ich allerdings so lange gewartet habe, mir mein eigenes Müsli herzustellen, steht in den Sternen (!?!?!). Ist es ja irgendwo auch Backen, zumindest wird Granola GEBACKEN, womit es meine vollste Aufmerksamkeit hat. Was rein kommt? ALLES war ihr gern habt. Ich z.B. liebe Haferflocken, Mandeln und Cashewkerne. Trockenfrüchte sind bestimmt auch richtig lecker, aber diese stehen nicht wirklich auf meiner Favouritenliste. Für das Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln mische ich lieber frische Himbeeren, Erdbeeren oder Bananen unter.

 

Granola mit Beeren und Honig

Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln

 

Granola selber machen, Haltbarkeit Granola

Es gibt wirklich unheimlich viele Zutaten die ihr in euer Granola mischen könnt. Alle Arten von Nüssen,  Kokoschips, Trockenfrüchten, und und und. Für eine vegane Variante könnt ihr auf Kokosöl und Ahornsirup zurückgreifen. Für ein gesundes und kalorienarmes Granola ist der Verzicht auf Industriezucker aber unumgänglich, und wirklich nicht notwendig. Für die wichtigste Mahlzeit des Tages, wollen wir nur die besten Zutaten mit einem richtig tollen Geschmack. Deswegen bestimmen wir die Zutaten für selbstgewachstes Granola selbst und kreieren so ein phenomänales Knuspermüsli. Und das Beste: Das Granola kann gleich in doppelter oder dreifacher Menge hergestellt werden. In luftdichten Vorratsgläsern hält es mehrere Wochen. 

 

Natürliche Zutaten zum Frühstück

Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln

 

Gewinnspiel für ein Honig Schlemmerpaket

Vielleicht geht es euch ja genauso, aber manchmal klopft das Schicksal just im richtigen Moment an die Tür. Auf der Suche nach hochwertigen lokalen Produkte, kam Honig-Wernet auf mich zu. Und ja, ich habe das Sortiment ausgiebig mit Christian getestet, so dass wir jetzt wirklich täglich leckeren Honig von Honig-Wernet schlemmen, mal auf dem Vollkornbrötchen, mal im Joghurt mit Granola. Das Rezept für mein super nussig-knuspriges-Schlemmermüsli findet ihr am Ende des Blogbeitrag. VORHER gibt es aber erst mal was für euch zu gewinnen, DENN erst dann funktioniert das Rezept so richtig (hihi). 

Auf meinem Instagram (hier >>) und Facebook Profil (hier >>) habt ihr die Möglichkeit eines von insgesamt fünf Sets aus vier verschiedenen Honigen zu gewinnen! Mal einen aromatischen Waldhonig, mal einen feinen kräftigen Sommerblütenhonig. Himmlisch, wirklich himmlisch. Mehr Informationen zu den verschiedenen Sorten findet ihr unter www.honig-wernet.de

 

Leckeres Knuspermüsli mit Honig

Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln

 

Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln

Zutaten für Granola
200g Haferflocken, blütenzart
50g gehobelte Mandeln
50 g Mandelkerne
50 g Cashewkerne, ungesalzen
50 g Kürbiskerne
50 g Quinoa, gepufft
1 Prise Salz
50 g Kokosöl oder Sonnenblumenöl
100 ml flüssiger Honig

  1. Für euer Müsli den Backofen auf 175° Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Größere Nüsse wie Mandeln und Cashkerne bei Bedarf grob hacken.
  2. Alle trockenen Zutaten wie Haferflocken, Mandeln, Cashewkerne, Kürbiskerne, Quinoa und Salz in einer Schüssel vermengen.
  3. Öl und Honig zugeben und mit einem Löffel gut vermengen.
  4. Auf dem Backblech verteilen und im heißen Backofen 25 Minuten backen. Zwischdurch immer mal wieder mit einer Gabel auflockern. Das Granola ab Minute 20 im Auge behalten, da es ab da sehr schnell braun wird.
  5. Das Blech aus dem Ofen holen und das noch weiche Granola auskühlen lassen. Richtig knusprig wird es erst, wenn es ausgekühlt ist.
  6. Nach Belieben in Vorratsgläser füllen oder gleich mit Joghurt genießen.
  7. Das Granola in luftdichte Vorratsgläser füllen und nach Lust und Laune mit Milch oder Joghurt verspeisen.
  8. In einer luftdichten Dose ist das Granola mehrere Wochen haltbar – wenn es denn überhaupt so lange hält (hihi)

 

Genießt gleich morgen mit mir zusammen das Rezept für selbstgemachtes Granola mit Honig und Mandeln als Müsli zum Frühstück. Ich mag es ja lieber mit griechischem Joghurt als mit Milch, aber wie auch immer, lasst es euch schmecken!

 

Liebste Grüße,
eure Stephanie